Hunde die nicht bellen – gibt es die?

Bevor man sich einen Hund zulegt, zu viel bellt, lohnt es sich, sich von Beginn an die richtige Rasse auszusuchen. Klingt sinnig. Oder?

Ja, im Grunde ist diese Aussage richtig. Dennoch ist sie nicht komplett. Denn: dass ein Hund nicht bellt ist nicht allein davon abhängig, dass es die richtige Rasse ist. Hinzu kommt die richtige Erziehung – erst dann kann man sich sicher, dass sein Hund nicht bellt.

Also: nur die Hunderasse an sich macht keinen Hund aus, der nicht bellt. Die Erziehung toppt Hunderasse, ganz unwichtig ist die Hunderasse jedoch nicht.

Hunde die nicht (viel) bellen

Damit du eine gute Übersicht hast, welche Hunde nicht bellen bzw. nicht viel bellen, folgt hier meine Top 5 ruhiger Hunde.

1. Basenjis

Basenjis kommen ursprünglich aus Afrika und wurden dort vor allem zum jagen genutzt. Dementsprechend sind sie sehr aktiv, können jedoch aufgrund ihres flachen Kehlkopfs kaum bis gar nicht bellen.

Bei ihnen ist es eher eine Art Jodeln. Funfact: Basenjis ist die vermutlich älteste Hunderasse weltweit.

Basenji - Hunderasse die nicht bellt

2. Whippets

Die Hunderasse Whippets ist bekannt für ihre Schnelligkeit. Weniger für ihren Jagdinstinkt was sich vor allem in der Geräuschkulisse bemerkbar macht.

Sie bellen kaum, sind ruhig und sehr lieb. Verdienter Platz 2 der Hunde die nicht bellen.

Whippets - Hunderasse die wenig bellt

3. Irischer Wolfshund

Der Irische Wolfshund ist eine der größten Rassen, dabei ist er jedoch sehr besonnen und hält sich vor allem beim bellen zurück.

Er ist vor allem dafür bekannt ruhig, zurückhaltend und freundlich zu sein.

Irischer Wolfshund - Hunderasse die nicht viel bellt

4. Retriver

Retriever kennen wir alle. Sie sind lieb, familienfreundlich und sehen süß aus.

Dennoch wurden sie damals für die Jagd gezüchtet und mussten während der Jagd oft mehrere Stunden ruhig sein, heißt: sie durften nicht bellen.

Das merkt man ihnen noch heute an, da sie kaum bellen und immer freundlich aussehen.

Retriever - Hunde die nicht viel bellen

5. Bernhardiner

Bernhardiner gelten oft als gemütliche Hunde, das kann jedoch stark unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich sind sie aber sehr lieb und bellen sehr selten.

Falls sie bellen, dann nur aus dem Instinkt heraus, ihr Herrchen zu schützen. Dann jedoch lautstark.

Aber wenn ihr ehrlich sind: wir kennen die Rasse doch vor allem von „Ein Hund namens Beethoven“ – einfach eine tolle Rasse.

Bernhardiner - Hunde die nicht viel bellen

 

Beitragsbild von Martin Castro; Besanji von Ana Silva; Whippet von Mitchell Orr; Irischer Wolfshund von Stéphane Juban; Retriever von Jamie Street; Bernhardiner von Matthew Kerslake – alle von Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.